Search form

Rialto Lounge / Leamington Spa

1. Wie lange bist du schon als DJ unterwegs? In welchen Clubs hast du dein Handwerk erlernt?
Die Rialto Lounge gibt es als Veranstaltungsreihe seit Frühjahr 2000 in der Scheune, gestartet als Britpop- und Indie Disco.

Ich selbst lege als DJ Leamington Spa gut 4 Jahre auf.  Gelernt habe ich vorwiegend in der Moritzbastei und Ilses Erika ! Desweiteren in der Scheune Leipzig, Westwerk, Sweat Club, Café Waldi, Café Burger Berlin, Uni Merseburg, Neues Schauspiel Leipzig, Skylounge- MDR Tower, Gewandhaus, diverse Konzerte und auf einer Hochzeit.

2. Welche Musikrichtung erwartet die MB-Diskogäste wenn du auflegst? Beschreibe 
deinen Sound!

Indiepop, Floorpop, Indietronics, zackiger Guitar-pop, Britpop, upliftende Remixes bekannter Indieperlen z.B. The XX, TwoDoorCinemaClub, BlocParty und und und. Ein perfekt austarierter Dramabogen zwischen dem Gestern und Heute des unsterblichen Guitar Pops, eine Mixtur aus Klassikern, neuen Manifesten und kickenden Remixes.

3. Was bedeutet dein DJ-Name?
Die Namensentstehung von Rialto Lounge hat mehrere Gesichter:
1) In Anlehnung an die wunderbare  Britpop-Band der Mittneunziger "Rialto"
2) Verbindungen zur gleichnamigen Brücke, als stilvolles, verbindendes Element in Venedig 3) Der Fluss Rio alto fließt durch mediterane Gefilde. 

Mein eigener DJ-Name "Leamington Spa" ist nicht nur ein englischer Kur- und Badeort sondern auch eine Samplerreihe obskurer englischer Indiebands.

4. Wie steht‘s bei Dir mit Musikwünschen vom Publikum – Freude oder Qual?Erfüllen wir auch, jedoch betrachten wir wenige Wünsche eher als Erfolg, was nicht heißt, dass jeder abgewiesen oder nicht berücksichtigt wird. Voll + wenig Wünsche= Erfolg. Wir freuen uns wenn sich in Anlehnung des Repertoires etwas gewünscht wird, jemand eine Idee hat.

5. Was magst du als DJ besonders an der Moritzbastei?
Den Backstein, das Licht, die Größe, die Ruheplätze. Zentrale Lage, liebevoll und gute Versorgung der DJs. Der Organisationsgrad der MB ist hoch.

6. Was war das Außergewöhnlichste, das dir je bei einem Auftritt in der MB passiert ist? Gab es peinliche oder skurrile Momente?
Mit Bonehead von Oasis Backstage in der VT, er schon angeschwippst nach dem Konzert und wir feieren 10 Jahre Rialto Lounge mit etlichen Gast-DJs der Szene. Großartig!

Skurril: Als ein Gast den Stecker zog und alles dunkel wurde. Das war am Ende peinlich für den Gast als er vpn der Security hinausbegleitet wurde.

7. Was macht für Dich als DJ die perfekte Party aus?
Gute Raumatmosphäre durch thematisch bezogene, angemessene Beleuchtung, evtl. Beamer/Visuals, satter Sound mit guter Anlage, Raum lädt zum Verweilen ein.  Musikrepertoire ist nicht zu vorhersehbar, Aha-Erlebnisse werden geschaffen, Musikstil sollte definiert sein (roter Faden), nicht zu beliebig, Wiedererkennungserlebnisse, Vertrautes sollte vorkommen.
Beste Voraussetzungen also für einen süffisanten
 Abend in intimer Atmosphäre, an dem Stimmung aufkommt. 

Mehr Infos gibts hier.