Search form

DJ A.L.E.X.

1. Wie lange bist du schon als DJ unterwegs? In welchen Clubs hast du dein Handwerk erlernt?
Dass ich begonnen habe, Menschen mit Musik zu erfreuen, liegt nun schon sehr lange zurück, meine erste so genannte Disco fand am 16.09. 1986 statt. Seit dem bin ich sehr vielseitig in ganz Leipzig und auch viel außerhalb unterwegs. Um ein paar Clubs zu nennen, in denen ich schon musizierte: Dark Flower, Club Velvet, Nightfever, Werk 2, Turm Halle, Easy Schorre Halle, Villa Musikdrome Halle, CCOOLS WORLD Sangerhausen, Maxx Park  Eisleben, Gothic Keller Allstedt, 80s Clubline Tel Aviv Israel und natürlich Moritzbastei Leipzig.

2. Welche Musikrichtung erwartet die MB-Diskogäste wenn du auflegst? Beschreibe deinen Sound!
Ich fühle mich manchmal wie eine Spezies, die vom Aussterben bedroht ist, da ich ein so genannter Allrounder bin. Was bedeutet, dass ich mich der Clubsituation gut anpassen kann. Wenn die Gäste aktuelle Musik erwarten, bediene ich diesen Musikgeschmack, wenn eher 70s und 80s gewünscht werden, kann ich mich da sehr gut anpassen. In anderen Läden spiele ich Darkwave, Gothic und Darkelectro.

3. Was bedeutet dein DJ-Name?
Mein DJ-Name ist eigentlich mein bürgerlicher Name, jedoch durch die Punkte nach den Buchstaben möchte ich mich von den anderen Kollegen mit selben Vornamen deutlich abheben.

4. Wie steht‘s bei dir mit Musikwünschen vom Publikum – Freude oder Qual?
Wenn ich für ein Publikum arbeite, ist es mein absolutes Interesse, die Musikwünsche meiner Gäste erfüllen zu können. Ich versuche so aktuell wie nur möglich zu bleiben, jedoch erfülle ich nur die Musikwünsche, die für mich bei diesem Gästegefüge Sinn machen. Man kann nicht von Freude oder Qual sprechen, da ich diese Arbeit so professionell wie möglich mache. 

5. Was magst du als DJ besonders an der Moritzbastei?
Die MB ist ein Haus, wo ich mich fast wie zu Hause fühle. Das Miteinander mit sehr vielen Mitarbeitern der verschiedensten Bereiche, macht das Arbeiten sehr leicht. Durch eine sehr gute technische Unterstützung ist in diesem Haus eine Menge machbar. Auch unter den Kollegen ist ein guter Zusammenhalt, den ich nicht missen möchte.

6. Was war das Außergewöhnlichste, das dir je bei einem Auftritt in der MB passiert ist? Gab es peinliche oder skurrile Momente?

--- 

7. Was macht für dich als DJ die perfekte Party aus?
Die perfekte Party beginnt dann, wenn die Gäste sich von mir treiben und bewegen lassen, auf Sprünge in andere musikalische Zeitzonen reagieren und einfach aktiv dabei sind. Jedoch wird genau dieses Experiment zunehmend immer schwieriger…

Mehr Infos gibts hier