Search form

DJ Falko Rock aka DJ Heiko Kleber

1. Wie lange bist du schon als DJ unterwegs? In welchen Clubs hast du dein Handwerk erlernt?
Los ging es bei mir mit dem Auflegen im Radio! 1995 bin ich zu RadioT, dem freien Radio von Chemnitz, gestoßen und war da neben der Jugendredaktion auch in der Musikredaktion tätig, ein Radio-DJ quasi. 1997 ging das mit Karl-Rock-Stadt und Konzerten in Chemnitz los. Ab dem Jahr 2000 folgten Management und verschiedene Tourneen für Künstler aus Skandinavien quer durch Deutschland und eine Mitarbeit im Subway To Peter, dem bekannten Live-Musik-Club in Chemnitz. Im Rahmen der Konzerte habe ich dann begonnen, regelmäßig vor und nach den Bands Musik zu spielen! Zwischen 2002 und 2005 gab es dann monatlich ein paar Gigs in diversen kleinen Clubs und Bars in Chemnitz und Umgebung!

Wichtige Stationen als DJ waren definitiv die Eröffnung des Flowerpower Chemnitz im Dezember 2005 und die des Flowerpower Magdeburgs im Mai 2006. In beiden Clubs habe ich 8 bis 10 Nächte pro Monat aufgelegt! Dann kam über die nächsten Jahre z.B. die legendäre Veranstaltungsreihe „New Noize“ in Chemnitz, Zwickau und Plauen, meine eigene Karl-Rock-Stadt Partyserie sowie diverse Studentenpartys, Clubs in Städten wie Leipzig, Jena, Gera und Erfurt hinzu.

Seit 2009 bin ich hauptberuflich als DJ unterwegs und freue mich jeden Abend auf's Neue über tanzfreudige und partywillige Gäste, nette Kollegen und eine gute Club-Mate!

DJ-Handwerk das lernt man nicht nur im Club. Jeder gute DJ hatte auch einen Lehrmeister! Ich bin dankbar, das wir in Chemnitz das DJ Urgestein DIRK DUSKE haben. Von Ihm konnte ich einige wertvolle Dinge lernen und staune immer wieder über seinen DJ-Skills!

2. Welche Musikrichtung erwartet die MB-Diskogäste wenn du auflegst? Beschreibe deinen Sound!
Als DJ Heiko Kleber: Wie der Name es verraten lässt, geht es um „Party pur“! Ich bediene mich neben akutellen Sachen gern am gesamten Reperoir aus 60 Jahren Hits- und Partysounds.

Als DJ Falko-Rock: Ich bin sowohl im Alternative-Sektor der 90er bis heute inkl. Rock, Punkrock, Indie etc. als auch in allem, was die 50s, 60s und 70s betrifft zu Hause! 

3. Was bedeutet dein DJ-Name?
Meine beiden DJ-Namen sind zur musikalischen Unterscheidung da! Als Falko-Rock spiele ich keine Rihanna oder keinen Marcapasosremix!

4. Wie steht‘s bei dir mit Musikwünschen vom Publikum – Freude oder Qual?
Wer freundlich ist, hat immer gute Karten bei mir!

5. Was magst du als DJ besonders an der Moritzbastei?
Meine Kollegen!

6. Was war das Außergewöhnlichste, das dir je bei einem Auftritt in der MB passiert ist? Gab es peinliche oder skurrile Momente?
Da denke ich an Feuerlöscheraktion 2012 und der Brand, der glaube ich auch 2012 war! Leider außergewöhnlich doofe Momente!

7. Was macht für dich als DJ die perfekte Party aus?
Sorry, ich stehe nicht auf "Dicke-Eier-ich-bin-DJ“-tum. Deswegen kann ich keine Antwort auf diese Frage finden!

Mehr Infos gibts hier und da